Immer mehr gesunde Menschen nehmen leistungssteigernde Medikamente. Brauchen wir dieses Hirndoping?

PD Dr. sc. ETH Markus Christen (Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich) spricht in seinem Vortrag über neue Möglichkeiten, die Leistung des Gehirns zu optimieren.

In der anschliessenden Podiumsdiskussion werden etwaige Konsequenzen dieser Entwicklung für das Leben der Menschen erörtert.

Es diskutieren PD Dr. sc. ETH Markus Christen und Prof. Dr. Jean-Pierre Wils (Professor für philosophische Ethik und Kulturphilosophie an der Radboud Universität Nijmegen, NL). Leitung: Dr. Ruth Baumann-Hölzle.

 

Ein gemeinsamer Anlass mit der Stiftung Dialog Ethik.

Kosten: regulärer Eintrittspreis Vögele Kultur Zentrum

Das Vögele Kultur Zentrum bleibt am Freitag ausnahmsweise durchgehend bis zum Ende der Veranstaltung geöffnet.

 

Gerne weisen wir auf die Slow Academy der Stiftung Dialog Ethik hin zum Thema "Unsterblich werden - der Traum von der Selbstoptimierung des Menschen" vom 5. - 8. Juli 2018. Mehr Informationen finden sich im Seminarflyer.