Regie: Dieter Gränicher, CH, 2008, Dokumentarfilm, 85 Min.

Porträts von Menschen unter Zeitdruck mit ganz unterschiedlichem Zeitbewusstsein: Die Informatikerin, die pausenlos an verschiedenen Projekten arbeitet, eine berufstätige Mutter, die in klösterlicher Abgeschiedenheit Ruhe vor der alltäglichen Betriebsamkeit sucht, eine junge Angestellte, die über ihren Zusammenbruch, ausgelöst durch hohe Arbeitsbelastung und Schlafstörungen, berichtet. Und Didier Plaschy, der Skitrainer, der sich über die Wirkung von Verlangsamung und Beschleunigung Gedanken macht.

Zwischen den Porträts betont der Zeitforscher Karlheinz Geissler die existentielle Notwendigkeit von Pausen; pointiert und humorvoll äussert er sich zur pausenlosen Gesellschaft von heute.

 Trailer ansehen.

Der Kinofilm ist im regulären Museumseintritt inbegriffen.